Anfang Juli beschenkte uns die Natur mit reichlich Gurken. Wir haben Salzgurken, Essiggurken und Gurkensalat eingekocht.

Ribisel, Brombeeren, Stachelbeeren und Himbeeren  reiften zur gleichen Zeit.

In der ersten Juli Woche gab es ein Kesselgulaschessen für unsere Mitglieder. Unser Koch aus Leidenschaft hat ein paar Stunden für’s Kochen aufgewendet.

Sehr ungewöhnlich war die frühe Reifung unserer Paprika, die wir in der zweiten Juniwoche ernten durften.  (ein paar späte Erdbeeren haben sich auch noch gezeigt). Die Paradeiser wuchsen schon herrlich, aber reif wurden sie erst Ende Juli.

Unsere viele Sorten von Kürbissen, reiften kontinuierlich und standen uns den ganzen  Monat zur Verfügung.

Die Obstbäume überschlugen sich im Obst produzieren. Leider hat der Wind einige schwer mit Obst beladenen Äste abgebrochen.

Mitte Juli hat sich Tünde und Alfred eine 3-tätige Auszeit gegönnt und Sigi übernahm die Dienste auf der BoboFarm.  Seit dem haben wir ein Wunschkennzeichen am Rasenmäher.

In der letzen Juli Woche kochten wir gemeinsam Krautfleckerln aus unserem eigenen Weisskraut. 

Eine Hortgruppe aus Perchtoldsdorf hat uns besucht. Die Kinder hatten viel Spass beim Verkosten und Ernten. 

 

Obwohl Ende Juli von starken Niederschlägen gekennzeichnet war, ist der Monat sehr schön und produktiv gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.