Mitte Mai / Anfang Juni, blüht der Holunder! Am Besten sucht und schneidet Ihr die Holunderblüten an einem sonnigen trockenen Tag.

Achtet beim Sammeln darauf, dass die Dolden weder Strassenstaub abbekommen, noch in der Nähe von Plätzen wachsen, wo chemisch gedüngt oder Pestizide zur Unkrautvernichtung verwendet werden.  

Schon beim Sammeln jede Dolde auf etwaigen Lausbefall kontrollieren! 

20 – 25 Vollreife Holunderblütendolden, 3/4 kg Zucker, 1 L Wasser, 1 EL Zitronensäure, 2 Biozitronen.

Zucker mit Wasser aufkochen und ca. 5 Min köcheln lassen. Am Schluss die Zitronensäure und den Saft von zwei Zitronen hinzufügen, jedoch nicht mehr kochen.

Die Dolden in ein Gefäss legen und mit dem heissem Zuckerwasser übergiessen. Die ausgepressten Zitronenschalen in 1/2 cm Scheiben schneiden und auflegen, damit die Dolden unter der Flüssigkeit  gehalten werden. 

2 Tage, zugedeckt an einem kühlen, dunklen Platz ziehen lassen.

Die Flüssigkeit mit einem sehr feinem Sieb und einem feinen Stoff abseien, in sehr saubere ausgekochte Schraubgläser füllen und bei 90 Grad C, 30 Minuten sterilisieren.

Mit Leitungswasser oder Sodawasser verdünnt genießen!

Kaiserspritzer oder Hugo ist die Erwachsenen Variante.

ps.: Nach dem gleichen Prinzip, können duftende Rosen- oder Lavendelblüten als Sirup eingekocht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.